Über uns

Wir sehen es als unsere Mission an, hochwertige Rohstoffe und Naturprodukte mit den wertvollen Inhaltsstoffen der Hanfpflanze zu produzieren. Dabei verbinden wir Jahrtausende altes Kultur übergreifendes Wissen rund um die traditionsreiche Heilpflanze Hanf mit innovativen Erkenntnissen im Bereich des Anbaus und Produktion. Tradition und Innovation für mehr Wohlbefinden. In unserer Tradition als kleiner Familienbetrieb ist es uns ausserdem sehr wichtig, auf unsere Kunden zuzugehen und jederzeit ein offenes Ohr für sie zu haben.

Wir glauben und sind auch fest davon überzeugt, dass im Hanf die Zukunft liegt, und scheuen uns nicht, dies laut nach aussen zu kommunizieren. Hanfpapier, Hanftextilien, Hanfkunststoff, Cannabis als Medizin, ja sogar Hanfbeton sind keine Science-Fiction Fantasien mehr, sondern Indikatoren für eine neue, ökologischere Wirtschaft. Wir machen uns stark für hochqualitative Rohstoffe und Produkte, für ein Ende der Hanfprohibition und für eine strahlend grüne Zukunft!

Weil uns die Qualität unserer Produkte, die Mitarbeiter und die Umwelt am Herzen liegen und uns wichtig sind, ist unser Bestreben die CBD Gfeller GmbH ISO 9001 Qualitätsmanagement, ISO 45001 Arbeitssicherheit und ISO 14001 Umweltmanagement zertifizieren zu lassen. Es dauert noch seine Zeit, jedoch sind wir auf dem besten Weg. Ein qualifiziertes und kompetentes Beraterteam begleitet uns bei diesem Schritt.

Unser Anbau

Die Grundlage für unsere hohe Qualität sind die gesunden Hanfpflanzen die in unserer Anlage gedeihen. Durch besonders nährstoffreiche Böden (keine Hors-Sol Produktion!) und eine spezielle entwickelte Anbautechnik von CBD Gfeller, können sich die Pflanzen prächtig entwickeln, wachsen und erhalten auch gleichzeitig ihren wundervollen, ausgeprägten Geschmack. Somit bilden die Hanfpflanzen von Natur aus sehr hohen Konzentrationen der gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe wie CBD, CBG, CBDA und viele weitere Cannabinoide, Terpene und Wirkstoffen. Die händische Ernte und Verarbeitung der Hanfblüten garantieren, dass alle Inhaltsstoffe Best möglichst erhalten werden und ihre volle Kraft entfalten.

Wir unterliegen den schweizerischen Bestimmungen für den Anbau von CBD-Hanf. Durch wiederkehrende Stichproben von einem anerkannten Labor halten wir uns an die gesetzlichen Vorgaben. Diese können auf Wunsch gern eingesehen werden.

Der Hanf wird bei uns in spezieller natürlicher Erde angebaut, hierdurch erreichen wir eine aussergewöhnliche Qualität und erhalten dabei gleichzeitig die ausgeprägten Geschmacksrichtungen der verschiedenen Pflanzen Sorten. Unser ausgebildetes Fachpersonal aus der Landwirtschaft produziert mit viel Liebe und Leidenschaft unsere aussergewöhnlichen Produkte.
Für den Verkauf müssen die Blüten weniger als 1% THC enthalten. Der CBD-Gehalt vom verarbeiten Hanfschrot hat durch die unterschiedlichen Sorten 12 – 18%. Natürlich unterliegen auch wir den Schweizerischen Bestimmungen für den Anbau von CBD-Hanf. Durch wiederkehrende Stichproben von einem anerkannten Labor halten wir uns an die gesetzlichen Vorgaben. Diese können auf Wunsch gern eingesehen werden.

CBD ist die Abkürzung für Cannabidiol

Hanf zählt zu den ältesten Nutz- und Heilpflanzen der Erde. Er wurde in China schon 2800 v. Chr. als Heilmittel erwähnt. Auch unsere Urgrossmütter kochten aus den Blüten Tee und die Urgrossväter verarbeiteten die Fasern zu Seilen und vielem mehr. Zum Verhängnis wurde das im Hanf psychoaktive Cannabinoid THC. Hanf wurde lange auf einen möglichst hohen THC-Gehalt gezüchtet, was zum schlechten Ruf und schliesslich Verbot der Pflanze führte.

Erst in den letzten 30 Jahren erinnerte man sich wieder an die positiven Eigenschaften des Hanfs. Bei Forschungen am kaum psychoaktiven Cannabidiol CBD wurde das menschliche Endocannabinoide-System entdeckt, das als Teil des Nervensystems für das Gleichgewicht im Menschlichen Körper verantwortlich ist. Cannabinoide aktivieren Cannabinoid-Rezeptoren, die verschiedene Ionenkanäle modulieren. Weiter werden verschiedene Signalwege im Körper durch Cannabinoid-Rezeptoren in den Nervenzellen und dem Immunsystems beeinflusst. CBD könnte wegen seiner immunsupprimierenden Wirkung ein Kandidat für die Behandlung von chronischen Entzündungen, beispielsweise bei Darmerkrankungen, sein. Der Wirkungsmechanismus ist nicht genau bekannt; es wird eine Wirkung auf den spannungsgesteuerten Ionenkanal auf den Mitochondrien angenommen. Diese Kanäle spielen eine Rolle im Calciumtransport in den Zellen, was für die Calcium-Signalgebung, also für die Übertragung von elektrischen Signalen in Nervenzellen, wichtig ist.

Was ist das Endocannabinoid System (Informationen aus dem Internet)

Die Hanfpflanze einhält über 100 Cannabinoide und über 400 Wirkstoffe und wirken über das Endocannabinoid System auf unseren Körper. Cannabinoid-Rezeptoren sind im Gehirn und auf jedem Organ im Menschlichen Körper. Das Endocannabinoidsystem setzt sich – wissenschaftlich gesehen – aus Neuronen, Endocannabinoiden und Cannabinoid-Rezeptoren zusammen. Das Endocannabinoidsystem wird durch Cannabinoide aktiviert. Die vom Körper selbst produzierten Cannabinoide werden als Endocannabinoide bezeichnet, während die in Cannabis vorkommenden Cannabinoide Phytocannabinoide genannt werden. Das Endocannabinoidsystem reguliert die Körpersysteme so, dass die Homöostase aufrechterhalten bleibt, also ein Zustand des Gleichgewichts, der für gesunde Körperfunktionen erforderlich ist. Die Homöostase kann man sich als den begrenzten Bereich von Zuständen vorstellen, innerhalb dessen der Körper so funktioniert, wie es die Natur vorgesehen hat. Beispielsweise werden folgende Körperfunktionen von homöostatischen Prozessen gesteuert: der Blutzuckerspiegel, die Körpertemperatur, die ph-Werte des Blutes, die Regulierung des Wasser- und Mineralhaushalts sowie die Ausscheidung der Stoffwechselendprodukte.

Eine simple Analogie wäre, den Körper als ein Haus zu betrachten, in dessen Innern das Endocannabinoidsystem als Hausmeister arbeitet. Wird das Haus beispielsweise zu warm, öffnet der Hausmeister die Fenster oder schaltet die Klimaanlage ein. Und wird das Haus zu kalt, schließt der Hausmeister die Fenster und schaltet die Heizung ein. Wird das Haus schmutzig, reinigt es der Hausmeister, aber er weiß auch, wann er mit dem Aufräumen aufhören muss – schließlich wirft man nicht auch noch die Möbel weg, nachdem man den Abfall beseitigt hat. Körper = Haus Endocannabinoidsystem = Hausmeister Cannabinoide = Botschaften, die der Hausmeister zu den Aufgaben erhält, die erledigt werden müssen

Dieser macht das ECS zu einem lebenswichtigen System für Lebewesen. Denn es teilt dem Körper mit, wann er einen Prozess beginnen soll (zum Beispiel zu schwitzen, um sich abzukühlen), aber auch, wann er den Prozess beenden soll (sonst würden wir alle ständig schwitzen). Der Körper stellt permanent seine eigenen Cannabinoide her (Endocannabinoide), um mit dem Endocannabinoidsystem zu interagieren und sicherzustellen, dass die Homöostase aufrechterhalten bleibt. Werden nicht genügend Endocannabinoide erzeugt, kann – wie man annimmt – ein klinischer Endocannabinoid-Mangel auftreten. Man nimmt auch an, dass dieser Mangel durch die Gabe von Phytocannabinoiden behandelt werden kann.

Cannabis kann deshalb so viele verschiedene Krankheiten heilen, weil das Endocannabinoidsystem im ganzen Körper verbreitet ist und dort für die korrekte Funktion vieler unterschiedlicher Teile und Aspekte des Körpers sorgt.

Unsere CBD-Produkte

Alle Rohstoffe ohne Zweckbestimmung sowie CBD Tropfen, CBD Kapseln, Hanfsalben und Hanf Cremen, die im Online-Shop von CBD Gfeller angeboten werden, sind in der Schweiz legal verkaufbar. CBD Gfeller Hanfprodukte konzentriert sich auf die Produktion von CBD reichen Hanfpflanzen und ist auf dem neusten Stand der Genetik. Laufend stecken wir neue Samen und prüfen nach der Ernte den Gehalt von THC, CBD und den Geschmack. Wir sind nicht berechtigt, gesundheitliche Versprechen von CBD Produkten abzugeben, CBD kann Pharmakologische Eigenschaften aufweisen. Nicht zugelassen als Lebens/-Nahrungsmittelergänzung. Nach der CH-Heilmittelverordnung sind jegliche Heilversprechungen untersagt. Missbrauch geschieht auf eigene Verantwortung. Gewisse Rohstoffe können z.B. auch legal zur Herstellung von Duftölen, CBD Tropfen für Duftlampen, CBD Kapseln als Badewasserzusatz und diverse Lederpfegemittel verwendet werden. Die % Angaben auf den Produkten beziehen sich auf die Menge an Konzentrat.
ERKUNDIGEN SIE SICH PERSÖNLICH IM INTERNET ÜBER DIE WIRKUNG DER ÜBER 100 CANNABINOIDEN UND DEN ÜBER 400 WIRKSTOFFEN IN IM HANF.

Gesetzeslage:

In der Schweiz wurde Cannabis mit einem THC-Gehalt unter 1% legalisiert. Die rechtlichen Aspekte werden unter den folgenden Links näher erläutert.
Produkte mit Cannabidiol (CBD) - Überblick
Die Wirkung von Cannabis